Kontaktmöglichkeit: 

Für alle Fragen und Kooperationsangebote meldet euch bitte unter mail@zentrumfuernachhaltigkeit.de 

>>>> >>> Absichtserklärung zum Aktienzeichnen auch hier-> Download

INHALT

#ULTRASHORT

#SHORT

#LONG

#FAQ

#ULTRASHORT 

Wir haben Gelegenheit, 16 Hektar schönen Wald zu kaufen in Nord-Brandenburg und zu verhindern dass er an Investoren geht. Stattdessen wollen wir diesen als Klimawald erhalten und ein sozial-ökologisches Wildnis- & Nachhaltigkeits-Projekt aufbauen. Ihr könnt euch jetzt  beteiligen, indem ihr Anteile kauft!

allmendeland.de -> Downloads -> Kuhlmühle Absichtserklärung herunterladen!

zentrumfuernachhaltigkeit.de/gelaendekaufen/

wise-wild-sein.de

#SHORT 

Seit 12 Jahren leben wir in Nordbrandenburg im Gemeinschaftsprojekt “Coolmühle” und bauen dort u.a. das gemeinnützige “Zentrum für Nachhaltigkeit, Permakultur und Naturverbundenheit e.V.” auf. Wir haben jetzt die Gelegenheit, das direkt an den Coolmühle angrenzende Grundstück zu kaufen. Den knapp 14 Hektar großen  Mischwald wollen wir zusammen mit dem „WISE- Wild und Sein Verein“ schützen und als Klimawald pflegen. Das fast 3 Hektar große Grundstück mit Gebäude wollen wir  behutsam ausbauen und einen Platz schaffen für Wildnispädagogik sowie Workshops zu Umweltbildung, Permakultur  und Naturverbundenheit. 

Der Kaufvertrag muss bereits Anfang November unterzeichnet werden. Für die Finanzierung haben wir eine Alternative zu Spenden und Privatkrediten gefunden: die linke Boden-Crowdfunding-Rechtsform “Allmendeland” gibt für das Gelände Aktien aus. Diese Anteile können durch unsere Supporter*innen gekauft und später auch wieder verkauft werden. Das Zentrum für Nachhaltigkeit e.V. und der WISE e.V. pachten dann das Gelände langfristig über Erbpacht. 

Es müssen jetzt für 600.000€ Aktien gezeichnet werden. Das ist viel Geld, aber unserer Einschätzung nach leider entsprechend im Vergleich zu aktuellen Bodenpreisen. Bitte unterstützt uns, und kauft jetzt Anteile!

allmendeland.de -> Downloads -> Kuhlmühle Absichtserklärung herunterladen!

zentrumfuernachhaltigkeit.de/gelaendekaufen/

wise-wild-sein.de

#LONG

 ##Projekt

 ##Finanzierung

 ##Almendeland Finanzierungsplan

 ##Unterstützen

 ##Jetzt!

Klima schützen? Wald bewahren! Bildungsorte schaffen!

Liebe Freund*Innen und Unterstützer*Innen, 

Wir vom gemeinnützigen Verein „Zentrum für soziale und ökologische Nachhaltigkeit, Permakultur und Naturverbundenheit e.V.“ (www.zentrumfuernachhaltigkeit.de) und dem gemeinnützigen Verein “WISE- wild und sein e.V.” (www.wise-wild-sein.de) wollen zusammen mit dem AllmendeLand eG&Co. KGaA das benachbarte knapp 14 Hektar große Waldgebiet mit fast 3 Hektar großer Hofstelle kaufen und brauchen eure Unterstützung dafür.  Ein Teil von uns hat ihren Sitz auf dem Gelände des „Coolmuehle e.V.”, wo wir als Bewohner*innen seit ca. 10 Jahren arbeiten, wohnen und wirken, andere leben in der Nähe.

##Projekt

Im Sommer hat uns unser Nachbar den Wald und das bebaute Grundstück, welches direkt an das Gelände vom Coolmuehle e.V. angrenzt, zum Kauf angeboten. 

Das Zentrum für Nachhaltigkeit möchte gemeinsam mit dem WISE e.V. die Waldflächen nachhaltig zum Klimawald entwickeln. Es ist ein leicht hügeliges Mischwaldgebiet mit vielen alten Buchen- und Eichenbeständen, Birkenhain und schönem Unterholzbewuchs, also kein typischer Brandenburger Kiefernforst. Das ist in der Region selten und erhaltenswert. Wir entwickeln ein nachhaltiges integriertes Nutzungskonzept für eine zukunftsfähige Waldwirtschaft, das dem Schutz der Artenvielfalt und Natur hier vor Ort Rechnung trägt und den Wald in Zeiten der Klimakrise als lebendigen CO2-Speicher erhält. 

Auf dem Gelände wollen wir Seminare und Aktivitäten im Bereich Umweltbildung, Naturverbindung und Wildnispädagogik einen Platz bieten. Dazu soll die seenahe Hofstelle in den nächsten Jahren zu einem Ort für Seminare und Workshops für Kleingruppen umgebaut werden. Die Hofstelle selber ist in einem Zustand, der eine Vollsanierung bzw Komplettumbau notwendig macht, auch planerisch muss das Gelände erst wieder erschlossen werden.

##Finanzierung

Wir haben uns auf die Suche nach Geldgebern gemacht die den Kauf mit uns realisieren. Mit dem Allmendeland-Projekt sind wir fündig geworden. Es ist eine Genossenschaft, die über eine untergeordnete Kommanditgesellschaft land- und forstwirtschaftliche Flächen aus dem Spekulationskreislauf freikauft, und an die Benutzergruppen dann günstig und langfristig verpachtet. 

##Almendeland Finanzierungsmodell

Ziel von AllmendeLand ist es, Land und Boden der kapitalistischen Marktwirtschaft zu entziehen und Menschen zur Verfügung zu stellen, die direkt mit dem Land verbunden sind. Um demokratische Standards zu garantieren  sind sie eine Genossenschaft. Um Grundstücke zu kaufen emittieren sie über ihre Kommanditgesellschaft Aktien. Diese werden von Unterstützer*innen gezeichnet, damit können dann die Grundstücke gekauft werden. 

Hervorzuheben ist, dass die Aktien, anders als bei einem Direktkredit, jederzeit über den Allmende-Marktplatz wieder verkauft werden können. Ihr habt also jederzeit selber in der Hand wie lange ihr eure Einlage einbringt, und wann ihr sie wieder verkaufen wollt, um euer Geld zurückzuerhalten (->FAQ). 

##Unterstützen!

Um Aktien zu erwerben sollte als erstes eine Absichtserklärung gemacht werden. Du gehst auf die Internetseite https://allmendeland.de. Im Bereich Downloads findest du unter dem Namen Kuhlmühle eine kleine Projektskizze, eine Übersicht der zu erwerbenden Flächen und die erwähnte Absichtserklärung. Wenn du dich beteiligen möchtest, füllst du eine Absichtserklärung aus und sendest sie per Email oder Post an Allmendeland. Wenn Anfang November die Kapitalerhöhung zum Kauf unseres Waldes beschlossen wurde werden die Zeichnungsscheine ausgegeben und können gezeichnet werden. Die sind dann auch auf der Downloadseite zu finden.        

Wenn genug Menschen eine Absichtserklärung gezeichnet haben und der Kaufpreis von 600.000€ beisammen ist, kann der Kaufvertrag unterschrieben werden.

##JETZT

Da der Kaufvertrag Anfang November unterzeichnet werden soll, brauchen wir jetzt schnellstmöglich viele Absichtserklärungen von Menschen die Aktien zeichnen wollen. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn auch du bereit bist, uns dabei zu unterstützen dieses Vorhaben Wirklichkeit werden zu lassen, und uns mit deinem Aktien-Kauf ab 1.000€ unterstützt.

allmendeland.de -> Downloads -> Kuhlmühle Absichtserklärung herunterladen!

zentrumfuernachhaltigkeit.de/gelaendekaufen/

wise-wild-sein.de

#FAQ

Thema Kaufprozess

– Was habe ich von Aktien ohne Rendite?

Dein Geld ist sicher in Form einer Aktie in Land angelegt. Du kannst sie wieder zum ursprünglichen oder eventuell sogar höheren Preis verkaufen. So hast du die Möglichkeit dein Geld außerhalb von Banken inflationssicher anzulegen und damit sozial-ökologische Projekte zu unterstützen. 

Wie kann ich die Aktien wieder verkaufen?

Die Aktien können über den Marktplatz auf der Allmende-Homepage wieder verkauft werden. 

Wir können ehrlicherweise nicht dafür garantieren, das ihr auch KäuferInnen findet, oder zumindest nicht gleich,  die Struktur ist dafür jedoch da. Im schlechtesten anzunehmenden Falle wäre euer Anteil eine sehr lange Geldanlage ist oder wäre sogar quasi eine Spende. Doch davon gehen wir nicht aus, da bei AllmendeLand immer wieder Anfragen nach Aktienerwerb eingehen.

-Wer kauft denn sowas?

Menschen, denen es wichtig ist, dass ihr Geld nicht von Inflation aufgefressen wird. Menschen die sozial-ökologische Projekte unterstützen wollen. Menschen, die eine Kapitalisierung des Bodens etwas entgegensetzen wollen. Menschen, die Wald erhalten und fördern wollen, und Klimaschutz eine gute Idee finden. 

– Ist das nicht viel Geld? 

Ja und Nein. Leider ist die aktuelle Bodenpreisentwicklung auch in Brandenburg in den letzten Jahren rasant gewesen, Investor*Innen zahlen zur Zeit auch für kleine Grundstücke grosse Summen, Wald wird fast gar nicht mehr veräußert. Wir gehen davon aus dass wenn wir es nicht kaufen, es auf dem normalen Immobilienmarkt sehr schnell an den Meistbietenden gehen wird.

– Wie wird garantiert dass das Gelände wirklich dauerhaft vor Verwertung geschützt wird?

Da der Vorstände bei Allmende selber durch den Aufsichtsrat der Genossenschaft kontrolliert wird, in der wir wiederum auch Mitglied sein werden, ist eine weitere Verwertung ausgeschlossen. In der Genossenschaft kann jede*r Mitglied werden. 

– Gibt es Beispiele für erfolgreiche alternative Finanzierungsstrategien?

Ähnliche Finanzierungsstrategien wie Allmendeland hat die Regionalwert-AG in Freiburg oder auch die Kulturland eG, letztere mit über 420 Hektar Land. 

Allmendeland hat bisher erfolgreich einen ökologischen Landwirtschaftsbetrieb in Hessen finanziert und ist gerade in Verhandlungen mit zwei weiteren großen Projekten.

Thema Wildnisplatz/Seminarort/Klimawald

Was ist ein Klimawald?

Klimawald bedeutet für uns, dass der Wald nicht kommerziell verwertet, sondern behutsam gepflegt und aufgewaldet, in Ruhe gelassen und geschützt wird. Das bedeutet nicht, dass niemals Bäume entnommen werden können, aber dies geschieht dann mit achtsamem Blick auf das Gesamtgefüge, sowie nach standardisierten Kriterien.  Das Ziel ist Erhaltung und Verbesserung und nicht Geld damit zu verdienen.

Was ist ein Wildnisplatz? 

Ein Wildnisplatz ist ein Ort in der Natur an dem Wildnispädagog*innen mit Gruppen arbeiten können: so können Menschen wieder der natürlichen Umwelt, dem Wald und der Natur näherkommen. Durch Naturverbindung entstehen lebendige Beziehungen zwischen Mensch und allen anderen natürlichen Mitbewohnenden dieser Erde. Wildnispädagogik wirkt nachhaltig und ganzheitlich. Aktiver Umweltschutz  beginnt mit einem veränderten  Bewusstsein, hier setzt die Wildnispädagogik an. Die Camps, Kurse und Workshops werden für Kinder und Jugendliche, für Familien und für Erwachsene angeboten.

Welche Hürden gibt es

Da es auf planungsrechtlicher Seite erhebliche Rückstände gibt, müssen wir nach dem Kauf die Hofstelle aus dem Landschaftsschutzgebiet herauslösen, dann einen neuen Flächennutzungsplan, sowie einen Bebauungsplan aufstellen. Die Resonanz auf Voranfragen bei den entsprechen Behörden machen uns Mut.

– Habt ihr denn genug Erfahrung für sowas?

In der Coronapause stand auch bei uns einiges still, davor haben wir mit dem Zentrum für Nachhaltigkeit schon einige Jahre Workhops und Seminare organisiert sowie Veranstaltungen mit bis zu 300 Menschen. Die Köpfe hinter WISE e.V. machen seit über 25 Jahren Jahren Wildnispädagogik und wissen viel über Gruppenleitung, Kurs-Organisation und wie man einen Wildnisplatz betreibt. Mit Planung kennen wir uns auch aus, weil wir im Gemeinschaftsprojekt Coolmuehle seit Jahren als Gemeinschaft Gebäude und Gelände reparieren und sanieren. Auch dadurch bestehen bereits Kontakte zu den örtlichen Behörden. 

Copyrighted Image