Obstbaumpflanzung

Die Obstbaumallee in Kuhlmühle ist gepflanzt. Mitte November haben wir entlang der Dorfstraße zu Hochstämmen erzogene Apfel-, Birn-, Pflaumen und Kirschbäume alter Sorten mit vielen freundlichen Helfer/innen in die Erde gebracht. Durch diese Pflanzaktion ist es uns möglich in näherer Zukunft ein Lehrpfad über Kulturobst anzulegen. Um das Thema abzurunden haben wir vor Wildobsthecken anzulegen um über das Thema Kultur- und Wildobst zu unterrichten. Wir danken allen Helfenden und wünschen den Bäumen viel Glück beim anwurzeln.

Kuhlmühler Safttage 2014

Kuhlmühler Safttage
18. und 19. Oktober 2014

Nicht einfach nur Saft kaufen –
selbst pressen und saufen!

Am 18./19.Oktober, zwischen 9.00 Uhr und 18.00 Uhr können alle die
möchten, in Kuhlmühle (Hotelhof) vorbeikommen und aus ihren ge-
sammelten Äpfel SELBER Saft machen. Wir haben eine „Saftstrasse“ (ca.
150l/h) gebaut und stellen euch diese Maschinenkombination (Apfelwä-
scher, Muser, Saftpresse, Pasteurisierer, Abfüller) unter unserer Anleitung
zur Verfügung. Abgefüllt werden kann entweder in eigene Flaschen oder
in 5l-Beutel (bag-in-box) im Karton, die wir für euch hier haben. Bitte mel-
det euch vorher per SMS an (Tel: 0176-64174713), mit wieviel Säcken
ihr kommt. Wir melden uns dann und sagen euch eine ungefähre Zeit,
damit keiner lange warten muss.
Mitbringen:
•     Äpfel aus dem Garten, von der Streuobstwiese oder
Strassenrandobst
•     eigene saubere Flaschen mit Deckel, oder Abfüllung in 5l-Beutel
•     Kleidung die auch dreckig werden kann und Gummistiefel
•     Lust auf Selbermachen!
•     was zu essen für das Alle-bringen-was-mit-und-können-essen-Buffet
Bei den Safttagen bitten wir um eine Spende pro Liter, zuzüglich eventu-
eller Verpackungskosten zum Selbstkostenpreis für bag-in-box. Der Erlös
dient der Finanzierung des Saftstrassen-Projektes und anderen Projekten
des gemeinnützigen Vereins „Zentrums für Nachhaltigkeit“.
Weblinks:
www.zentrumfuernachhaltigkeit.de
www.saftstrasse.de
Realisiert mit freundlicher Unterstützung der
ANU Brandenburg, des MUGV Brandenburg
und des coolmühle e.V.